DETLEF WULFF Sati(e)risch-Rea(a)les
DETLEF WULFF   Sati(e)risch-Rea(a)les

weißes Schild - roter Rand

In Hackenheim da gibt‘s ein Schild,

ganz weiß mit rotem Rand.

Manch Hackenheimer fährt da wild,

als hätt‘ er dieses nie gekannt.

                                                                      D.W. 08.09.2018

Die Kerb

In Hackenheim ist wieder KERB.

Da spielt auch der Musikverein.

Man trinkt da Weine mild und herb.

Isst „Dicken Grunzer“ von ‘nem Schwein.

                                                                               D.W. 08.09.2018

Bäcker & Schule

In Hackenheim gibt es zwei Bäcker

mitten unten in dem Ort.

Viel zu früh klingelt mein Wecker,

doch ich muss nicht zur Schule fort.

                                                                                                         D.W. 25.08.2018

Hunde & Rheinhessenhalle

Das Kapellchen steht in Hackenheim,

auch Kirchen und Rheinhessenhalle.

Und viele Hunde sind hier daheim,

doch deren Haufen, mögen nicht alle.

                                                     D.W. 24.08.2018

Stimmung & Natur

Wie schön ist die Natur.

Ich bin auch gern ein Hackenheimer.

Doch ärgert man mich nur,

ist diese Stimmung gleich im Eimer.

                                                     D.W. 24.08.2018

Ich WULFF, ein Berlin-Hackenmer, bin dabei!

Homepage Stand: 23.01.21

-   WER?    

Reinhard Mey

-   WAS?      

Das Haus an der Ampel

-   WANN?   

07.11.2021

-   WO?        

Baden-Arena, Offenburg

    

Wohnmobil ROLLER 41, Bj 2002

Unser neues altes HOBBY, Bj 2010

Leserbriefe, ein Hobby von mir. Der letzte vom 21.01.21

"Allgemeine Zeitung"               zum Artikel von 19.01.21,         "Zu wenige Wahlhelfer"

 

Nicht zur Regel

Auch wenn eine Briefwahl begrenzt werden sollte, kann ich dem Ausschluss der Möglichkeit in einem Wahllokal zu wählen nicht zustimmen. 

Es gibt viele Gründe, eher in einem Wahllokal seine Stimme abzugeben als per Briefwahl. Nicht umsonst ist die Briefwahl vom Gesetzgeber nur für bestimmte begründete Fälle vorgesehen. Dies sollte auch so bleiben; keinesfalls darf die Briefwahl zur Regel werden. 

Ich bin 72 und habe mich als Lehrer in Berlin, zumindest im letzten Jahrzehnt meiner beruflichen Tätigkeit, immer als Wahlhelfer in allen Funktionen also Beisitzer bis zur Leitung eines Wahlkreises zur Verfügung gestellt. 

Klar, ich gehöre auch zur Risikogruppe und käme erst in der zweiten Gruppe in den Genuss einer Covid-19 Impfung. 

Sollte es dieser Landesregierung oder der Bundesregierung gelingen, dass ich vor den Terminen zur Landtags- oder Bundestagswahl geimpft werden könnte, stelle ich mich gern als Wahlhelfer, in welcher Funktion auch immer zur Verfügung.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Detlef Wulff