DETLEF WULFF Sati(e)risch-Rea(a)les
DETLEF WULFF   Sati(e)risch-Rea(a)les

Mein Testament

Welche 3 Sachen ich mit rüber nehmen will…

Ich habe gerade von ANJA RÜTZEL das Buch „Lieber allein als gar keine Freunde“ gelesen. Es geht da um eine einsame Insel und drei Dinge, die man mitnehmen könnte. Die meisten würden nicht wissen, was sie da mitnehmen sollten. Ich weiß es schon:

 

  1. DVD: Wader Wecker Vaterland, zwei Texte daraus:

Hannes Wader: „Das wirkliche Leben fängt in dem Augenblick an, in dem man den Tod mit hineingenommen hat ins Leben“.

Konstantin Wecker: „Aber, dass jetzt wieder der Kapitalismus als das einzig Schöne, Heere und Wahre hingestellt wird, ist streckenweise einfach widerlich

+DVDs: Roger Moore, Bud Spencer/Terence Hill, John Wayne

  1. CD: Reinhard Mey, „Das Haus an der Ampel“

+CDs: Degenhardt, Wader, Roski, Mey, Wecker, Scheibner, Joana, Insterburg, Weiherer

  1. Buch: Sahra Wagenknecht „Die Selbstgerechten“

+Bücher: Wecker „Das ganze schrecklich schöne Leben“,

Wader „Trotz alledem“, Gysi „Ein Leben ist zu wenig“,

Roski „In vollen Zügen“, Erhardt „Das große Heinz-Erhardt Buch“

 

PS: Ich weiß allerdings nicht, ob die da oben DVD-, CD-Player und Lesebrillen haben. Ich weiß halt auch nicht, wie weit die überhaupt mit der Digitalisierung da oben sind. Ich hoffe, die sind da schon viel weiter!

 

Ich hoffe noch lange fit zu bleiben, wie Peter O‘ Toole, der über 90 Jahre alt wurde und in einem Interview auf die Frage wie er sich in seinem Alter so fit hält antwortete: „Ganz einfach, in dem ich hinter den Särgen meiner Freunde hinter her renne.“

 

Eine Seebestattung wäre nicht schlecht, wie Michael Augustin sie in seinem Gedicht „Seebestattung“ beschreibt: Eine Windböe wirft den Kutter um. Die ganze Trauergemeinde ertrinkt. Nur die Urne schwimmt.“

 

Und Anja Rützel schreibt in ihrem Buch: „Du wirst alleine geboren, und du stirbst alleine, und zwischendurch lädt die Welt einen ganzen Haufen Regeln auf dir ab, damit du diese Tatsachen vergisst.“ Am besten haben mir die Skat- und Doppelkopfregeln gefallen, deshalb nehme ich Kartenspiele mit.

 

Ich würde auch gern auf dem letzen Weg Musik hören und mitsingen: 

- von Reinhard Mey "MEIN TESTAMENT"

- von Hannes Wader "LIED VOM TOD"

- von Konstantin Wecker "WIE LIEB ICH ES DEN TIEREN ZUZUSEHN"

  wobei ich unter der Erde noch ganz andere Tiere sehen werde!

 

"Der TOD ist die ERLÖSUNG von allen Schmerzen und vollständiges AUFHÖREN; über ihn gehen unsere Leiden nicht hinaus; er versetzt uns wieder in den Zustand der RUHE, in dem wir uns befanden, ehe wir geboren wurden (Senea)."

 

PS: Ich brauche wegen der Kontakte im Adressbuch unbedingt mein Smartphone. Dazu möchte ich von JOANA den Song hören:          "Isch hab mei Handy vergesse..."

Ich WULFF, ein Berlin-Hackenmer, bin dabei!

Homepage Stand: 04.09.21

-   WER?    

Reinhard Mey

-   WAS?      

Das Haus an der Ampel

-   WANN?   

07.11.2021

-   WO?        

Baden-Arena, Offenburg

    

Wohnmobil ROLLER 41, Bj 2002

Unser neues altes HOBBY, Bj 2010

Leserbriefe, ein Hobby von mir. Der letzte vom 21.01.21

"Allgemeine Zeitung"               zum Artikel von 19.01.21,         "Zu wenige Wahlhelfer"

 

Nicht zur Regel

Auch wenn eine Briefwahl begrenzt werden sollte, kann ich dem Ausschluss der Möglichkeit in einem Wahllokal zu wählen nicht zustimmen. 

Es gibt viele Gründe, eher in einem Wahllokal seine Stimme abzugeben als per Briefwahl. Nicht umsonst ist die Briefwahl vom Gesetzgeber nur für bestimmte begründete Fälle vorgesehen. Dies sollte auch so bleiben; keinesfalls darf die Briefwahl zur Regel werden. 

Ich bin 72 und habe mich als Lehrer in Berlin, zumindest im letzten Jahrzehnt meiner beruflichen Tätigkeit, immer als Wahlhelfer in allen Funktionen also Beisitzer bis zur Leitung eines Wahlkreises zur Verfügung gestellt. 

Klar, ich gehöre auch zur Risikogruppe und käme erst in der zweiten Gruppe in den Genuss einer Covid-19 Impfung. 

Sollte es dieser Landesregierung oder der Bundesregierung gelingen, dass ich vor den Terminen zur Landtags- oder Bundestagswahl geimpft werden könnte, stelle ich mich gern als Wahlhelfer, in welcher Funktion auch immer zur Verfügung.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Detlef Wulff