DETLEF WULFF Sati(e)risch-Rea(a)les
DETLEF WULFF   Sati(e)risch-Rea(a)les

Zwei Dutzend Bücher -                 meine "TOP-Twenty-F0ur-Liste"

Kabarett und Musik 9

Volker Kühn: Der Totale NEUSS, Gesammelte Werke 1997

Ulrich Roski: In vollen Zügen / 2002

Ingo Insterburg: Die ersten 23456 Tage / 2005

Reinhard Mey: Was ich noch zu sagen hätte / 2005

Konstantin Wecker: Die Kunst des Scheiterns / 2009

Hans Scheibner: Alles so schön beknackt hier / 2012

Dieter Hildebrandt: Letzte Zugabe /2014

Anja Rützel: Lieber ALLEIN als gar keine FREUNDE / 2018

Hannes Wader: Trotz alledem / 2019

 

 

Kultur und Philosophie 8

Günter Wallraff: Aus der schönen neuen Welt / 2009

Daniel Everett: Das glücklichste Volk / 2010

Jürgen Habermas: Zur Verfassung Europas / 2011

Stéphane Hessel: Empört euch: / 2011

Moritz von Uslar: Deutschstunde / 2012

Oscar Negt: Nur noch Utopien sind realistisch / 2012

Friedhelm Hengsbach: TEILEN, nicht TÖTEN / 2014

Peter Watson: Das Zeitalter des Nichts / 2014

 

Politik 7                                                                                             

Sahra Wagenknecht: Reichtum ohne Gier / 2016

Gregor Gysi: Ein Leben ist zu wenig / 2017

Nils Heisterhagen: Die Lieberale Illusion / 2018

Hamed Abdel-Samad: Integration, Ein Protokoll des Scheitern / 2018

Thilo Sarrazin: Feindliche Übernahme / 2018

Michael Hartmann: Die Abgehobenen / 2018

Sahra Wagenknecht: Die Selbstgerechten / 2021

Ich WULFF, ein Berliner, jetzt Hackenheimer, bin dabei oder dabei gewesen!

Homepage:

Stand 31.05.2024

 

-   WAS WAR?

 

Musik:

 

1. Reinhard Mey

    16.10.2022

    Offenburg

 "Das Haus an der Ampel"

 

2. Konstantin Wecker

    30.11.2023

    Stuttgart

"Utopia"

 

3. Von Reinhard Mey

    habe ich im Mai 2024 

    die neue CD erworben,

"Nach Haus", super!!!

 

Wohnmobil ROLLER 41, Bj 2002

Unser neues altes HOBBY, Bj 2010

Leserbriefe, ein Hobby von mir, der letzte 07.12.22 in der "Allgemeine Zeitung":

Zur Pfarrgemeinde

St. Michael, die bis 2030

in die Großpfarrei Bingen übergehen soll.         

Erhaltenswert

 

Es ist schon sehr erstaunlich, dass auf Kosten von Großpfarreien vielleicht kleine Kirchen, wie hier die Kirche St. Michael in Hackenheim auf dem Prüfstand stehen könnten. Man kann daraus noch Kapital schlagen, wenn man das Grundstück verkauft und den Wertzuwachs des Grundstücks seit der Erbauung von St. Michael mit einbezieht. 

 

Es scheint so, als ob die Pharisäer nicht nur außerhalb der kirchlichen Strukturen zu finden sind. 

 

In den Anfängen des Christentums hatten sich kleine Gemeinden von unten her gebildet, Strukturen von oben her gab es da zum Glück noch nicht.

 

Es ist deshalb wichtig, dass die kleinen Gemeinden, gerade im ländlichen Bereich erhalten bleiben. Den meist älteren Menschen, kann man nicht lange Wege in sogenannten Großpfarreien zumuten, auch nicht, dass sie noch ihre gewohnten Kontakte vor Ort verlieren.

 

Statt kleine Kirchengemeinden abzuwickeln, sollte man sich überlegen, ob Kirchenpaläste wie in Limburg noch in die heutige Zeit passen. Auch die großen romanischen Dome in Speyer, Worms und Mainz sind in der Unterhaltung sicher teurer als die Kirche St. Michael in Hackenheim. Aber die sind halt touristische Anziehungspunkte und ökonomisch wertvoll. Vollere Kirchen und damit mehr Kirchensteuerzahler bringen sie aber nicht, und das hat die Kirche sich selbst zuzuschreiben.

Druckversion | Sitemap
© Detlef Wulff