DETLEF WULFF Sati(e)risch-Rea(a)les
DETLEF WULFF   Sati(e)risch-Rea(a)les

Zwei Dutzend Bücher -                  Meine "TOP-Twenty-Four-Liste"

Helmut Gollwitzer: Die kapitalistische Revolution / 1974

Ulrich Roski: In vollen Zügen / 2002

Ingo Insterburg: Die ersten 23456 Tage / 2005

Reinhard Mey: Was ich noch zu sagen hätte / 2005

Günter Wallraff: Aus der schönen neuen Welt / 2009

Konstantin Wecker: Die Kunst des Scheiterns / 2009

Daniel Everett: Das glücklichste Volk / 2010

Jürgen Habermas: Zur Verfassung Europas / 2011

Stéphane Hessel: Empört euch: / 2011

Hans Scheibner: Alles so schön beknackt hier / 2012

Moritz von Uslar: Deutschstunde / 2012

Oscar Negt: Nur noch Utopien sind realistisch / 2012

A. Avanessian, B.Quiring (Hg): Abyssus Intellectualis / 2013

Gregor Gysi: Nachdenken über Deutschland - Wie weiter / 2013

J.Baumgarten, M. M. Möller: Zeitenende-Zeitenwende / 2014

Friedhelm Hengsbach: TEILEN, nicht TÖTEN / 2014

Peter Watson: Das Zeitalter des Nichts / 2014

Anselm Grün / Walter Kohl: Was uns wirklich trägt / 2015

Sahra Wagenknecht: Reichtum ohne Gier / 2016

Gregor Gysi: Ein Leben ist zu wenig / 2017

Nils Heisterhagen: Die Lieberale Illusion / 2018

Hamed Abdel-Samad: Integration, Ein Protokoll des Scheitern / 2018

Thilo Sarrazin: Feindliche Übernahme / 2018

Michael Hartmann: Die Abgehobenen / 2018

 

Ich WULFF, ein Berlin-Hackenmer, bin dabei!

Homepage Stand: 12.08.19

-   WER?    

Albert Hammond

-   WAS?      

Songbook Tour 2019

-   WANN?   

Am 24. August 2019

-   WO?        

Bad Staffelstein, Seebühne

Wohnmobil ROLLER 41, Bj 2002

Leserbriefe, ein Hobby von mir. Der letzte vom 12.08.19

"Allgemeine Zeitung"

Zum Gastbeitrag "Gewalt beginnt im Kopf"von Michel Friedman:

 

Frustation kann zur Gewalt führen                                   Ich stimme Herrn Friedman zu, dass Angst zur DNA des Menschen gehört. Dies Theorie geht auf Freud zurückgeht und besagt, dass Aggression ein natürliches, notwendiges Verhalten des Menschen ist. Die weitergehende Frustrations-Aggressions-Theorie zielt darauf ab, dass die Ursache für Aggression in der realen Welt liegt. Der Mensch kann sich nach Frustrationen zurückziehen, aber auch produktiv werden. Dauernde Unterdrückung und sich Zurückziehen führt aber zu Aggressionen, zu Gewalt. Herr Friedman hat in seinem Gastbeitrag diesen Punkt unberücksichtigt gelassen. Die Morde der RAF haben darin eine Ursache, zu einer Zeit, als es noch keine sozialen Netzwerke gab. Nicht jeder ist in der Lage, Frustrationen in kreatives Verhalten umzuwandeln. Für Intellektuelle, Künstler, Musiker mit ihren eigenen differenzierten Ausdrucksformen, wozu auch Sprache zählt, kein Problem. Für die anderen schon. Bei welchem der Morde in Frankfurt, Stuttgart und Kassel ist die verrohte Sprache in den sozialen Medien Ursache? Verrohung der Sprache habe ich als Lehrer in Berlin oft in der Schule erlebt. Die Schüler kommunizierten wie selbstverständlich in einer „verrohten“ Sprache, die mir zuwider war. Mich erinnert das an die Sprache der klassischen Arbeiterklasse der 60-iger Jahre, die von den Intellektuellen nicht verstanden wurde, und die Arbeiter verstanden die Intellektuellen nicht. Der durchschnittliche Bürger versteht auch heute nicht, was „Die da oben“ machen; und das erzeugt Frustration.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Detlef Wulff